Unsere Geschichte
Perceptron-Geschichte

Unser Ziel
Weltweit führender Anbieter von fortschrittlicher Messtechnik zu werden, indem wir unsere Kunden bei der Erkennung und Lösung ihrer Mess- und Qualitätsprobleme unterstützen.

1981

Gründung von Perceptron
Perceptron wurde 1981 gegründet und zählt seitdem zu den führenden, innovativsten Anbietern auf dem Gebiet der industriellen Lasermesstechnik für die In-Line-Prozesskontrolle.

1984

Markteinführung der MV300-Plattform
Einführung der ersten In-Line-Plattform für 100 %-Messungen.

1985

Gründung der GmbH
Erste europäische Niederlassung in München, Deutschland, mit dem Ziel, Automobilkunden einen lokalen Support zu bieten.

1985

Nahtabdichtungs-Applikation
Perceptron stellt die erste Roboterführungsapplikation zur Nahtabdichtung vor.

1986

Erste robotergestützte Lösung
Perceptron installiert sein erstes robotergestütztes Messsystem und läutet damit eine neue Ära der Maßhaltigkeitskontrolle ein.

1987

Applikation für den Scheibeneinbau
Perceptron beginnt eine lange, erfolgreiche Zusammenarbeit mit großen Automobilherstellern; erster automatisierter Scheibeneinbau mit Perceptron-Roboterführung.

1989

P1000-Plattform
Perceptron stellt sein neues Montageprozess-Kontrollsystem vor. Das System misst und analysiert kontinuierlich Varianzquellen und ermöglicht es Herstellern, Fehler im Fertigungsprozess schnell zu erkennen und zu korrigieren.

1990

Eröffnung einer Niederlassung in Tokio
In Zusammenarbeit mit der Sumitomo Corporation eröffnet Perceptron ein Projektbüro in Tokio und unternimmt damit einen ersten Vorstoß auf den asiatischen Markt.

1992

Lösung für berührungslose Fahrwerkeinstellstände
Das in Zusammenarbeit mit der Ford Motor Company entwickelte NCA-System bietet ein schnelles und präzises berührungsloses Messverfahren für die Spur- und Sturzeinstellung von Fahrzeugrädern. Dies reduziert den werksinternen Wartungsaufwand für mechanische Einstellstände deutlich.

1993

Gang an die Börse
Perceptron wird öffentlich an der NASDAQ-Börse gehandelt.

1995

Erste Applikation für die Montage von Fahrzeugdächern
Perceptron installiert seine erste Roboterführungsstation für den automatisierten Einbau von Fahrzeugdächern.

1997

Eröffnung einer Niederlassung in Brasilien
Mit der Eröffnung seiner südamerikanischen Niederlassung in Sao Paulo, Brasilien, baut Perceptron seine globale Präsenz und die Fähigkeit, Kunden auf der ganzen Welt zu unterstützen, weiter aus.

1999

IPNet-Plattform
Perceptron stellt IPNet vor, eine exklusive webbasierte Systemplattform, die den den Qualitätsverantwortlichen einen komfortablen Zugriff auf Inspektions- und Messdaten zu Vergleichs- und Analysezwecken ermöglicht - von jedem beliebigen Standort aus.

2000

ScanWorks 3D-Scanner
Perceptron stellt ScanWorks vor, ein leistungsstarkes 3D-Scansystem, das Cloud-to-Cloud-Vergleiche, 3D-Visualisierung und -Modellierung, Reverse-Engineering- und Prototyping-Anwendungen mit hoher Genauigkeit, Geschwindigkeit und Portabilität ermöglicht.

2004

Vector-Plattform
Die neueste Inspektionsplattform von Perceptron kommt auf den Markt. Entwickelt unter Windows XP ist die Plattform so konzipiert, dass sie die Architektur des Fertigungsmontageprozesses spiegelt.

2004

Prüfung der Spaltbreite und -bündigkeit
Perceptron stellt mit AutoFit das erste vollautomatische System vor, das in der Lage ist, routinemäßige Prüfungen der Spaltbreite und -bündigkeit bei 100 % der Produktion zu emulieren (im Vergleich zu einigen wenigen manuellen Stichproben pro Schicht).

2005

Virtual Ring Gauge
Perceptrons revolutionäres virtuelles Meisterbock-System AutoScan („Virtual Ring Gauge“) verbessert die Fahrzeug-Gesamtqualität und sorgt für dramatische Kosteneinsparungen, indem es den Prüfprozess automatisiert und teure traditionelle Systeme überflüssig macht.

2006

ScanWorks V5
Perceptron stellt ScanWorks V5 vor, einen revolutionären portablen Sensor mit branchenweit unerreichtem Sichtfeld.

2006

Gründung der Commercial Business Unit
Perceptron unterzeichnet eine Vereinbarung mit der Ridge Tool Company über die Lieferung von tragbaren Inspektionsgeräten für den Bau- und Heimwerkermarkt.

2008

Sensorfamilie FlexiCam Pro
Perceptron bringt seine neueste Sensorentwicklung mit 3D-Scan-Fähigkeit auf den Markt.

2009

Eröffnung einer Niederlassung in Indien
Perceptron erweitert seine globale Präsenz durch die Eröffnung eines Büros in Chennai, Indien.

2010

Markteinführung der Helix-Sensorfamilie
Helix™ ist eine innovative und vielseitige 3D-Messplattform, die Hersteller in die Lage versetzt, auch anspruchsvollste Messaufgaben mit beispielloser Leichtigkeit und Präzision durchzuführen.

2012

Erstes internationales Anwendertreffen in Europa
Perceptron führt zum ersten Mal ein herstellerübergreifendes Messtechnik-Anwendertreffen mit Teilnehmern und Referenten von mehr als 20 Automobilherstellern aus zehn Ländern durch.

2015

Übernahme von Coord3 und Next Metrology Software
Coord3® ist Anbieter eines umfassenden Portfolios von Koordinatenmessgeräten mit einem ständig wachsenden globalen Kundenstamm und eines von nur zwei Unternehmen weltweit, das große KMGs in Brückenbauweise entwickelt und herstellt. Diese KMGs eignen sich zur Messung sehr großer Bauteile wie z. B. Tragflächen von Flugzeugen, komplette Autokarosserien und Traggestellen von Schienenfahrzeugen.

2017

Markteinführung der Helix-evo-Sensorfamilie
Helixevo hebt das Scannen auf ein ganz neues Niveau und verbessert die Leistung durch schnellere Messungen und höhere Robustheit des Gesamtsystems.

2018

Vereinfachte Lösung für die Roboterführung
Der für die Roboterführung konzipierte Sensor bietet ein großzügiges Sichtfeld und großen Abstand, so dass auch bei erheblichen Varianzen hochpräzise Messungen erzielt werden und keine komplexen Präzisionsvorrichtungen und Werkzeuge mehr benötigt werden.

2018

Tracking-Lösung AccuSite
AccuSite™-Tracking macht aus dem Messroboter in eine einfache Bewegungseinheit für den Sensor; die mechanischen Drift- und Temperatureinflüsse des Roboters wirken sich nicht auf die Messergebnisse aus. Auf Sprays, Mark oder eine anderweitige Vorbereitung von Bauteilen kann dabei verzichtet werden.

2018

Markteinführung des V7-Laserscanners für KMG
Die blaue Laserlinie des V7-Sensors bietet ein einzigartiges Alleinstellungsmerkmal, indem sie präzise Daten auf einer Vielzahl schwieriger Materialien erfasst, wie z. B. auf dunklen und reflektierenden Oberflächen, ohne dass die sonst üblichen Pulversprays oder Aufkleber verwendet werden müssen.

2019

Neue Sensorfamilie Helix solo
Bei den Sensoren der Helix-solo-Sensorfamilie handelt es sich um berührungslose Monoline-Lasersensoren. Sie verfügen über ein Gehäuse mit der Schutzart IP67 und sind damit für den Einsatz in Produktionsumgebungen geeignet. Eine hochauflösende Kamera und eine Reihe verschiedener Laser-Farboptionen sorgen für eine einzigartige Bildgebung auch auf anspruchsvollsten Materialien, ohne dass Sprays, Aufkleber oder eine zusätzliche Bauteilvorbereitung erforderlich sind.