Maßhaltigkeitskontrolle

Maßhaltigkeitskontrolle

Unsere vollautomatischen Qualitätsmesssysteme liefern präzise und in Echtzeit Informationen über die Prozess- und Bauteil-Qualität. Sie können in der Linie integriert im Fertigungstakt arbeiten oder liniennah Fertigungsschritte unterstützen. Auf Basis unserer modularen Sensor- und Softwareplattformen entwickeln erfahrene Perceptron-Teams schlüsselfertige Applikationslösungen zur Messung kritischer Bauteilmerkmale.

Die robuste Perceptron-Hardware hat sich im industriellen Einsatz hervorragend bewährt – weltweit sind Tag für Tag über 900 Anlagen in Aktion. Dank leistungsfähiger Software können Bauteilqualität und Fertigungsprozess lokal an der Messzelle oder per Remotezugriff überwacht und anhand diskreter Merkmalsdaten oder von 3D-Scandaten bewertet werden.

Leistungsmerkmale

Perceptron-Lösungen für die Maßhaltigkeitskontrolle können mit folgenden Leistungsmerkmalen geliefert werden:

Grenzen und Alarme – Konfigurierbare Toleranz-, Trend- und Ausschussgrenzen, auf die Steuereinheiten (d. h. die Anlagen-SPS oder Roboter)  zur IO/NIO-Sortierung von Bauteilen zugreifen können.

Zentralserver – Ermöglicht Überwachungs-, Auswertungs- und Konfigurationsaufgaben für alle Messzellen von einen einzigen zentralen “Leitstand” aus.

GD&T (Form- und Lagetoleranz) – Eine Reihe integrierter Funktionen, die anhand einzelner oder mehrerer Messwerte GD&T-Ergebnisse berechnen.

Reporting Client – Umfangreiches Paket von Berichtsformaten der Statistischen Prozesssteuerung (SPC) mit praktischen Filtermöglichkeiten, die aus den Messdaten konkret nutzbare Informationen machen.

Argus – Diese optionale Software-Funktionalität untersucht die Messdaten automatisch auf typische Muster, die Streuungen in der Bauqualität verursachen. Für jedes erkannte Muster wird eine animierte Grafik zur Verdeutlichung der konkreten Zusammenhänge erzeugt. Außerdem berechnet Argus das Varianzreduzierungspotenzial, das sich bei Beseitung des betreffenden Problems ergeben würde. So kommen Sie auch bei komplexen Prozessproblemen den tatsächlichen Fehlerursachen schneller auf die Spur und können sich zudem auf die Bereiche konzentrieren, in denen ein Eingriff den größten Nutzwert erzielt.

Konfigurationen

Für die Maßhaltigkeitskontrolle stehen verschiedene Systemkonfigurationen zur Verfügung – die passende Auswahl hängt in erster Linie von der zu messenden Baugruppe und der verfügbaren Zykluszeit ab:

Multi-Sensor-System – Die Sensoren werden ortsfest an einem modularen Stahlrahmen montiert und messen gleichzeitig. Diese Konfiguration wird häufig bei extrem engen Taktzeitvorgaben gewählt.

Messroboter-System – Ein Sensor wird auf einem Industrieroboter montiert, der mit ihm nacheinander die programmierten Messpositionen anfährt. Diese Konfiguration ist besonders flexibel und ermöglicht auch Messungen in schwer erreichbaren Bereichen.

Hybrid-System – Bei dieser Konfiguration werden ortsfeste und roboterbasierte Sensoren in einer Messzelle kombiniert, um die speziellen Vorteile beider Varianten zu nutzen.

Applikationen

Zu den typischen Einsatzgebieten von Perceptron-Messsystemen für die Maßhaltigkeitskontrolle gehören:

  • Fahrzeug-Karosserie (verschiedene Baugruppen)
  • Fahrzeug-Komponenten (z. B. Auspuffanlagen, Frontendmodule)
  • Fahrzeug-Motor- und Achsträger
  • Einzelteile / Warmumgeformte Bleche
  • Große Zusammenbauten und Fertigteile
  • und weitere
Downloads

Weitere Informationen über die Perceptron-Lösungen für die Maßhaltigkeitskontrolle finden Sie in unserer Produktbroschüre, die wir Ihnen hier zum Download anbieten.






Ihr Name (erforderlich)

Firma (erforderlich)

Ihre E-mail-Adresse (erforderlich)

Tel (erforderlich)